0871 – 276 27 26

Therapie für Kinder

Sprachentwicklung unterstützen & Individualität fördern

Behandlung von Sprachentwicklungsstörungen und der Aussprache

Dies kann neben der Aussprache, den Wortschatz und/oder die Grammatik Ihres Kindes betreffen. Es kann also sein, dass Ihr Kind im Vergleich mit anderen Kindern nicht so viele Wörter kennt, spricht oder Schwierigkeiten hat, diese Wörter zu Sätzen zusammenzufügen. Wir führen eine umfassende Anamnese und gezielte Diagnostik durch. Orientierend an Alter und Fähigkeiten Ihres Kindes planen wir unsere Therapie.

 

  • Late Talker – Profil
  • SSES im Kindes- und Jugendalter
  • Sprachentwicklungsstörung bei Mehrsprachigkeit
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie (VED)
  • Aussprachestörungen
Behandlung von Kindern mit erschwerten Entwicklungsvoraussetzungen

Wir beraten und unterstützen Sie bei Problemen nach schweren Geburten oder Frühgeburten und leiten Sie in einer frühen häuslichen Förderung der Entwicklung und Sprachentwicklung Ihres Kindes an. Gemeinsam unterstützen wir den frühen Spracherwerb und die nichtsprachliche Kommunikation Ihres Kindes. Dabei arbeiten wir mit Gebärden-unterstützter-Kommunikation (GuK), der internationalen Gebärdensprache und dem Programm Verstehen-Sprechen-Lesen (VSL). Zudem behandeln wir Kinder mit angeborenen oder erworbenen Behinderungen bekannter oder unbekannter Genese, sowie mit zentralen Bewegungs- und Hörstörungen. Kinder mit erschwertem Entwicklungsablauf fördern wir nach dem Prinzip der Heilpädagogik von Geburt bis zur Einschulung. Wir begleiten Sie therapeutisch durch die Jahre ihrer Schulzeit, solange dies notwendig ist.

 

  • Förderung der nicht-sprachlichen Kommunikation und des frühen Spracherwerbs mit GUK, VSL und DGS (deutscher Gebärdensprache)
  • SES bei Syndromen oder allgemeiner Entwicklungsverzögerung
  • Hörstörungen, begleitende Therapie bei Hörgeräte- oder CI- Versorgung
Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern mit Problemen bei der Nahrungsaufnahme

Wir beraten und unterstützen Sie bei Problemen mit der Nahrungsaufnahme, dem Nahrungstransport und dem Schlucken bei einfachen und komplexen Entwicklungsstörungen.

 

  • Beratung und Unterstützung bei Fütter- und Gedeihstörungen
  • Schlucktherapie im Kindesalter
  • Elternberatung- und Anleitung bei Kieferfehlbildungen, z.B. Spaltbildungen
Behandlung von Schulkindern und Jugendlichen mit AVWS

Wir unterstützen Kinder und Jugendliche, die Probleme beim Erlernen der schulischen Fähigkeiten haben, z.B.  beim Rechtschreiben und Lesen. Die Ursache dafür kann eine gestörte Hörverarbeitung, eine angeborene Lese-Rechtschreib-Störung oder eine erworbene Lese-Rechtschreib-Schwäche sein. Hierbei nutzen wir unter anderem das Audiva-Lateraltraining, das Marburger Rechtschreibtraining, die Übungsprogramme der CESAR Reihe, das computergestützte Trainingsprogramm Audiolog, sowie das Lesetraining BLIWO.

 

  • zentral-auditive Störungen (AVWS)
  • Einschränkungen im Schriftsprache- und Leseerwerb
Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Redeflussstörungen (Stottern/Poltern)

Wir orientieren uns an Programmen der Stottermodifikation und des Fluency-Shapings. Die enge Zusammenarbeit mit dem sozialen Umfeld des Kindes, die Beratung von Eltern und Lehrern, sowie das alltagsnahe („in-vivo“) Training außerhalb unserer Therapieräumen spielen dabei für uns ein wichtige Rolle. Wir stellen für Sie außerdem gerne den Kontakt zur niederbayrischen Schulberatungsstelle für „Stottern“ und dem Bundesverband Stottern und Selbsthilfe e.V. her.

Behandlung von Kindern mit Stimmstörungen

Auch die ganz Kleinen können bereits Probleme mit der physiologischen Stimmgebung haben, z.B. zeigt sich eine chronische Heiserkeit. Unter Berücksichtigung eines HNO-ärztlichen Befundes erarbeiten wir spielerisch gemeinsam mit Ihrem Kind und Ihnen den gesunden und gesunderhaltenden Gebrauch der Stimme.

Heilpädagogische Behandlung von Kindern und Jugendlichen

Die Praxis Flemke-Reimann-Lenz arbeitet nach dem Prinzip der Heilpädagogik. Sie betrachtet nicht nur die Sprachprobleme Ihres Kindes. Sie sieht Ihr Kind in seiner Ganzheit und bezieht bei der Therapie die Persönlichkeit, Fähigkeiten und das soziale Umfeld mit ein. Im Mittelpunkt der heilpädagogischen Arbeit steht die Beziehung zwischen uns, Ihrem Kind und Ihnen als Eltern. Ein offenes, partnerschaftliches Zusammenwirken ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung.

Der heilpädagogische Ansatz hilft systematisch Kindern mit Entwicklungsverzögerungen, -störungen oder Behinderungen.

Auf spielerische Art und Weise fördert er ganzheitlich die:

Ich-Kompetenz
  • Entwicklung von Selbstwertgefühl und positivem Selbstbild
  • Gute Beziehung zu sich selbst
Sozial-Kompetenz
  • Förderung einer guten Eltern-Kind-Beziehung
  • Unterstützung beim Prozess des gegenseitigen Ablösens
  • Förderung der sozialen Reife und Beziehungsfähigkeit zu Gleichaltrigen und Erwachsenen
  • Förderung von sozial-emotionalen und kommunikativen Fähigkeiten
Sachkompetenz
  • Entwicklung des Denkens, der Phantasie und Kreativität
  • Entwicklung der Sprache, Erweiterung der Sprechfertigkeiten und des Wortschatzes
  • Steigerung von Aufmerksamkeit, Durchhaltevermögen, Konzentration und Merkfähigkeit
  • Förderung von Handmotorik, Feinmotorik, Grobmotorik und Mundmotorik

Im Regelfall finden die Behandlungen in unserer Praxis statt, gerne betreuen wir Ihr Kind jedoch auch in einer integrativen Einrichtung oder bei entsprechender Verordnung durch den Arzt zuhause.